Unser Blog

Zusätzlicher Stauraum

Aktualisiert: 12. Mai 2019

Ja der Stauraum, dies ist bei unserem Bulli immer mal wieder ein Thema. Man kann ja beim Campieren fast nie genug Platz im Fahrzeug haben. Dazu kommt, dass wenn das Bett ausgezogen ist, man nicht immer alles zurückbauen will, um an die verstauten Sachen zu gelangen. Zudem gibt es auch Sachen, welche man am besten dabei hat, welche aber nicht immer griffbereit sein müssen.

Wohl oder übel macht es beim T3 Sinn, ein kleines Werkzeug-Set und die nötigsten Kleinteile (Keilriemen, Zündverteiler, etc.) mitzunehmen. Natürlich hat man das defekte Teil in einem Notfall nicht dabei, aber versuchen kann man es ja trotzdem.


Mögliche Lösungen


Etwas, was natürlich reichlich mehr Stauraum bringen würde, wäre eine Dachbox. Hierfür haben wir uns aber dagegen entschieden, da dies den Bulli, welcher wegen des Dachfensters sowieso schon etwas höher ist, noch höher machen würde.

Es gäbe auch die Variante, zusätzliche Möbel in den Bus zu bauen, was natürlich wieder Platz zum „Wohnen“ wegnehmen würde. Somit fällt auch diese Variante bei uns ebenfalls weg.

Was wir uns auch überlegt haben, ist eine Aluminiumbox auf die Anhängerkupplung zu montieren. Somit könnten wir aber die Velos nicht mehr mitnehmen. Also auch keine gute Idee.

Einen Anhänger wollten wir nicht unbedingt, da dieser dann auf längeren Reisen eher mühsam ist und der Bulli ja auch ohne zusätzlichen Ballast schon reichlich Sprit verbraucht.


So wollte es also der Zufall, dass ein Kollege vom VW Bus Club eine selbst gebaute Aluminium-Kiste verkaufte, welche unter den Bus geschraubt werden kann. Genau das, was wir suchten. Somit war der Fall klar.


Diese Kiste muss her!


So haben wir also unserem Billi diese Kiste montiert, was für uns optimal ist. Die Box hat eine Abmessung von ca. 90 x 40 x 18 cm und passt zwischen den Rahmen unter dem Bus. Zudem bietet diese genügend Platz für ein wenig Werkzeug, Ersatzteile und sogar einen gefüllten Reservekanister. Von der Bodenfreiheit nimmt die Box nicht wirklich viel Platz weg.



UNterbodenkiste am VW T3
Kaum zu sehen, die Unterbodenkiste.

Der einzige Nachteil ist, dass man halt unter den Bus greifen muss, um etwas herauszufischen. Aber wie gesagt, in der Box sind lediglich Dinge verstaut, die man im Normalfall nicht braucht.

Ebenfalls lässt sich die Kiste mit einem Bügelschloss abschliessen. Perfekt also für unseren Zweck.



Die Kiste vor dem Einbau.

Ebenfalls wurde die Kiste vom Vorbesitzer mit Unterbodenschutz behandelt, so dass diese länger hält.


Unterbodenschutz