Unser Blog

Nespel-Camp April 2020

Aktualisiert: Apr 20

Diese Woche haben wir Ferien und eigentlich wären wir ja momentan in Richtung Holland unterwegs mit unserem Büssli. Da uns, und natürlich auch allen anderen, das Corona-Virus einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, haben wir uns entschieden, wenigstens 2-3 Tage in der Schweiz auf einem einsamen Stellplatz zu verbringen.

Also machten wir uns wieder mal auf der uns bekannten Seite Nomady.ch auf die Suche nach einem geeigneten und vor allem freien Plätzchen für uns und unseren Billi. Gar nicht so einfach, da auch andere Camper diese Idee hatten und so einiges schon ausgebucht war. Nicht desto trotz wurden wir aber fündig und buchten spontan 2 Nächte im sogenannten Nespel-Camp in Hergiswil bei Willisau.

Die Anreise klappte problemlos und nach etwas mehr als einer Stunde waren wir dann auch schon da. Vor Ort wurde uns von Joel, der das Nespel-Camp betreibt, sogleich unser Platz gezeigt und auch eine kleine Führung über den Bauernhof gemacht. Alles ist bestens hier, genau so wie man sich das wünscht.


Es ist alles vorhanden, was man benötigt, Wasser, Strom, ein einfaches WC und Platz zum Geschirr abwaschen. Sogar ein selbst gebauter Tisch und eine Grillstelle ist vorhanden. Wer kein Holz dabei hat, kann dies ebenfalls auf dem Hof beziehen. Also haben wir uns zuerst einmal gemütlich installiert. Es war ja dann auch schon Abend. Kaum wurde es dunkel, hat uns der herzige Hofhund Viva bemerkt und war ab sofort Tag und Nacht bei uns im Nespel-Camp.


So verbrachten wir unsere erste Nacht gut bewacht durch Viva an diesem schönen Ort.

Am zweiten Tag war es leider nicht so sonnig wie bei der Hinreise. Wenigstens hat es nicht geregnet und so konnten wir den ganzen Tag draussen verbringen. Wegen der Ruhe und der tollen Aussicht war der Tag sehr schnell vorbei und es wurde auch schon wieder Abend.


Am Abend wurde auf der Camp-eigenen Feuerstelle grilliert und der Abend bei einem gemütlichen Lagerfeuer genossen.


Am nächsten Morgen, es war bereits um 8.00 Uhr schon schön warm und vor allem sonnig, gab es dann ein Frühstück mit dem feinen Käse vom Hof, bevor wir dann unser Lager leider schon wieder abräumen mussten und uns auf den Heimweg machten.




Hierhin werden wir auf jeden Fall wieder kommen und möchten uns bei den wirklich tollen Gastgebern Joel und Natalie an dieser Stelle ganz herzlich bedanken.

Ein Video vom Nespel-Camp findet Ihr zudem in der Galerie.