Unser Blog

Ein Anhänger muss her...

Aktualisiert: Juni 14

Wer einen VW Bus besitz kennt vermutlich das Platzproblem welches so ein Bulli mit sich bringt. Gerne hat man unterwegs und auf dem Campingplatz alles mit dabei, jedoch fehlt dafür meistens der Platz. Oder das ganze wird so gestapelt das man hinten kaum mehr raus sieht geschweige dann rein sitzen oder sogar schlafen kann. Bei Regen haben wir immer alle Utensilien vorne in den Fahrerraum gestapelt, damit alles trocken blieb. So ist dies auf jeden Fall bei uns immer gewesen. Vorzelt, Tisch, Stühle, Kühlbox, Chinablaster und Grill, schon ist der Bus bis unter das Dach gefüllt. Diesem Problem wollten wir Abhilfe schaffen und hielten lange Zeit Ausschau nach einem passenden kleinen Anhänger, der Wasserdicht ist, und sich einfach abschliessen lässt.


Lange Rede, kurzer Sinn... Wir haben Ihn gefunden!




In einem Tutti Inserat sahen wir den kleinen der von unserem Vorbesitzer ebenfalls mit einem VW Bus gezogen wurde. Es war klar, das wir dieses kleine Ding haben mussten. Also den Besitzer kurzerhand angeschrieben, und schon können wir den Anhänger abholen. Am 1. Juni 2021 ist es dann so weit und ich hole ihn im Emmental ab. Laut Vorbesitzer ist das Ding im besten Zustand, neu Bereift und kann problemlos gefahren werden. Lediglich der Stecker zum Bus sollte erneuert werden, das ist dann aber das kleinste Problem.

Übrigens ist der kleine Ungebremst, was der Vorteil bringt, das dieser nicht vorgeführt werden muss. Der Nachteil ist das wir Ihn nicht zu fest beladen können, für unsere paar Sachen reicht dies jedoch längstens aus. Zudem ist unser Billi froh wenn er nicht all zu viel zusätzlich schleppen muss. Also perfekt für unseren Zweck.


Anhänger was nun?


Mir schwebt da so einiges vor, was man da alles noch einbauen könnte. Die Solarzelle welche wir bereits haben, wird sicherlich oben drauf kommen. Diese wird dann unseren Yeti mit Saft versorgen, so das wir wenn wir einemal keinen Strom haben, dieses aus unserem Anhänger ziehen können.

Natürlich sollte aber auch der Rest darin seinen Platz finden, am besten wäre wenn wir den Tisch und die Stühle in den Deckel verstauen könnten. So das darunter der Grill und der restliche Kleinkrams Platz findet. Das ist aber noch offen, denn dies sehe ich wenn der Anhänger morgen hier steht.


Erster Ausflug mit dem Anhänger


Wirklich viel Zeit hatten wir nicht um den Anhänger "Tauglich" zu machen. Also haben wir uns zuerst um das Licht gekümmert. Janine hat also am Vorabend mit mir zusammen um ca. 23.00 Uhr den Stecker nochmals neu verdrahtet so das wir wenigsten Licht haben. Ebenfalls habe ich die Solarzelle montiert so das wir den Yeti laden können. Den ersten Ausflug hat der Anhänger als bereits überstanden und sich auf jeden Fall bewährt. Denn im Bus haben wir nun viel mehr Platz.


Erster Ausflug mit unserem Anhänger.
Erster Ausflug mit unserem Anhänger.

In der ersten Nacht war ein ziemlich starkes Gewitter bei dem der Anhänger seine Feuerprobe bestanden hat. Denn inne ist alles wunderbar trocken geblieben. Wirklich toll unser neue Anhänger.

Also nächstes mache ich dann eine neue Verkabelung für den Yeti rein, so das wir von aussen einstecken können um Strom zu ziehen. Ebenfall muss ich eine Einteilung machen um das ganze darin etwas zu sortieren. Momentan ist einfach alles so voll gestopf das es nicht hin und her rutscht.


Kleines Update... 12.6.21


Er wurde farbig! Damit der kleine auch optisch gut zu Billi passt, habe ich diesen kurzerhand umlackiert. Zusätzlich habe ich ihm in der Zwischenzeit noch eine Aussensteckdose montiert. So können wir falls wir mal ohne Strom am Campieren sind, unsere Bus einfach an diese Steckdose anschliessen. Der integrierte Yeti sowie die 100W Solarzelle oben drauf liefern genügend Power für alles was wir so benötigen.


Übrigens, unsere Stühle sowie den Campingtisch passen perfekt in den Deckel rein, so das diese ebenfalls gut verstaut sind.