Unser Blog

Auffahrtcamping - TCS Camping Sion

Aktualisiert: Mai 18

Es ist ja mittlerweile schon fast legendär das wir an Auffahrt mit Gloors und Olis Campen gehen. Dieses mal fahren wir auf den TCS Camping in Sion welcher Gloor schon länger gebucht hatte. Zum Glück, denn in der momentanen Corona Situation sind alle Plätze total überfüllt und ausgebucht.

Neu in diesem Jahr ist, das Gloors nun mit dem eigenen Wohnwagen kommen, Olis natürlich mit dem Landrover und wir mit unserem Bulli. Also alles vorhanden was es für ein cooles Campingweeekend benötigt.


Heute Sonntag als ich diesem Beitrag beginne zu schreibe, sieht das Wetter in Sion noch nicht wirklich toll aus. Ab und zu Regen und etwa 18°C. Dies kann aber noch ändern.


Heute am Mittwoch Sieht das das Wetter doch schon viel besser aus. Oli's Wetterapp sagt wie immer Hochsommer mit bis zu 38°C wobei meine App da etwas zurückhaltender ist und im besten Fall 18°C Prognostiziert. Leider auch mit ein paar Regentropfen. Aber Gloors haben Ihr neues Vorzelt dabei, dies bietet genug Platz für alle und mein Chinaheater sollte das ganze aufwärmen. Somit sollte also alles passen .


Die Anreise


Treffpunkt ist um 11.00 Uhr auf der Raststätte Grauholz. Es kann also los gehen...

Vielleicht schaffen wir es ja in diesem Jahr das alle pünktlich und auch auf der richtigen Raststätte stehen. Ich glabe es wäre eine prämieren. Wir werden sehen.


Trotz Stau sind wir alle pünklich am vereinbarten Treffpunkt angekommen und wir konnten ohne grosse Zwischenereignisse weiter fahren. Na gut, natürlich musste genau heute die AdBlue Lampe von Gloors Megane aufleuchten. Aber dies konnten wir an der nächsten Tankstelle beheben.


So ging es also weiter bis zum Camping wo wir dann in Ruhe unser Nachtlager aufstellten. Bei wirklich schönem Wetter, wie von Olis App gesagt, konnten wir dann grillieren.



Unser Platz auf dem TCS Camping Sion.
Unser Platz auf dem TCS Camping Sion.

Tag 2


Beim Aufstehen scheint die Sonne. Zuerst gibt es einmal Frühstück.

Danach gibt es verschiedene Tagesprogramme. Gloors gingen mit den Kindern auf einen nahe gelegenen Spielplatz, wir marschierten ins Einkaufszentrum, um noch ein paar Utensilien zu kaufen und Tina vergnügte sich mit den Doggies auf dem dem Campingplatz.

Am Abend kam dann nochmals die Sonne, so das wir ideal grillieren konnten. Vermutlich war dies das letzte mal das wir die Sonne gesehen haben. Denn der Wetterbericht sieht dieses mal nicht mal mehr auf Olis App nach Sonne aus.


Tag 3


Am Morgen ist es noch trocken, jedoch ist es heute schon am Morgen sehr frisch. Laut Wetterbericht beginnt es heute zu Regen. Leider sogar bis morgen durch. Unser lieber Platznachbar hat uns schon mal Gipfeli organisiert, danke viemals dafür.


Es kommt also wie gedacht, der Regen hat begonnen und es bleibt weiterhin kühl. Aber egal, wir fahren dann mal mit dem Bus nach Sion und Gloors machen einen Abstecher zur "Surfwelle" welche sich gerade neben dem Platz befindet.



Es regnet...
... und ist kühl.

Den Abend konnten wir dann aber gemütlich im Vorzelt ausklingen lassen.


Tag 4 - Die Abreise


Nach einer recht regnerischen Nacht, hat es am Morgen aufgehört zu Regnen. Wir können also unsere nassen Sachen wenigstens im Trockenen einpacken :-).


Also wir alles zusammen gepackt hatten machten wir uns auf die lange Heimreise. Denn anscheinend sind wir nicht die einzigen die ein verlängertes Wochenende gemacht haben. Wir kamen buchstäblich vom einten Stau in den anderen.

Jedoch sind wir alle unversehrt Zuhause angekommen.


Zum Abschluss dieses regnerischen aber trotzdem coolen Weekends gibt es noch ein paar Bilder.



Wir werden das ganze auf jeden Fall im nächsten Jahr bei hoffentlich etwas wärmerem Wetter wiederholen.